ATP Kitzbühel – Die Woche im Rückblick…

Posted on August 08, 2011 in Scoreboard

Das letzte Sandplatzturnier vor der Hartplatzsaison ist beendet und hat mit Robin Haase einen erstmaligen ATP Turniersieger.

Ist Robin Haase der Durchbruch gelungen??

Wenn wir uns so die Ergebnisse von Haase anschauen, dann sieht das garnicht mal so überzeugend aus…

In der ersten Runde gegen einen angeschlagenen Starace 6:3 2:0 geführt, ehe der Italiener dann verletzungsbedingt aufgeben musste.
Runde 2 schlug er Feliciano Lopez in einem Spiel das nach dem zweiten Satz abgebrochen werden musste und erst am nächsten Tag weitergespielt werden konnte…
Lopez ist allerdings für das Masters 1000 Turnier in Kanada gesetzt und somit kann ich es gut verstehen, dass er den dritten Satz gegen Haase am nächsten Tag abgeschenkt hat.

Im Viertelfinale schlug Haase dann den italiener Andreas Seppi, der sich aktuell auch nicht wirklich in einem Formhoch befindet mit 6:4 6:2. Seppi war an diesem Tag einfach nur grausam, denn sein ohnehin schon schlechter Aufschlag war an diesem Tag einfach nur grottig. Keine Ahnung wie er überhaupt einige seiner Servicegames halten konnte.

Im Halbfinale war dan der Qualifikant Souza sein sein Gegner.
Souza hatte einen sehr glückliche Auslosung um ins Halbfinale zu gelangen (Siege gegen Janowicz?!, Junqueira und Andujar..).
Souza traf 1.5 Sätze lang gefühlt keinen einzigen Ball und schaffte es dann trotzdem den zweiten Satz gegen Haase zu gewinnen, ehe dieser sich dann im dritten Satz wieder fing.

Das Finale war dann ein sehr merkwürdiges Spiel… Montanes im ersten Satz eigentlich klar besser und mit viel mehr Chancen als Haase. Bei 4-5 dann ein typischer Montanes “Joke” und plötzlich hat Haase 3 Satzbälle… Den letzten verwertet er relativ glücklich und so stehts 1-0 in Sätzen. Im zweiten Satz übernahm Montanes dann ein paarmal die Führung und konnte sie am Ende auch verdient halten, bevor er dann im dritten Satz für 5 Minuten nicht fokussiert war und Haase in der Zeit alles traf…

Montanes knackte daraufhin mental ein und spielte taktisch total unkluges Tennis und schenkte so den Sieg an den Niederländer…

Glückwunsch an Haase, aber der Durchbruch ist das sicher nicht gewesen!

Was haben die Deutschen gemacht?
Philipp Kohlschreiber schlug in der ersten Runde den Tennis Oldie Thomas Muster mit 6:3 6:0 und schied dann in der zweiten Runde gegen den späteren Finalisten Montanes mit 4:6 und 5:7 aus.
Natürlich ist es keine Schande gegen den späteren Finalisten auszuscheiden, jedoch muss man sich dann auch nicht wundern, warum einem nicht der Durchbruch in die Top20 gelingt.

Das Turnier war so schwach besetzt und somit eine optimale Chance für den Deutschen… Chance vertan, Schaade!

Daniel Brands unterlag in der ersten Runde dem Kolumbianer Giraldo mit 3:6 3:6 und viel mehr war aktuell auch nicht zu erwarten. Zu Daniel Brands gibt es einen guten Artikel auf Zacks Tennis (Zu dem Artikel)

Sonstiges?!?!

Thomas Musters Tennis ist einfach zu langsam! Klar war es für die Zuschauer ein sehr feiner Schachzug dem Veteran eine Wildcard zu geben, jedoch war das Match gegen Kohli nicht wirklich ein Match mit Chancen. Muster hat zuwenig Power in seinen Grundschlägen und somit selbst auf einem eher langsamen Belag wie Sand (welches übrigens sein eindeutiger Lieblingsbelag ist) nicht viel zu melden.
Trotzdem hat es mir Spass gemacht sein Einzel und Doppelspiel anzuschauen!

Dominic Thiem bekam als Junior eine Wildcard und konnte gegen Gimeno Traver im ersten Satz gut mithalten, bevor er dann schliesslich mit 6:4 6:2 geschlagen wurde.
Sein Aufschlag hat ihm am Ende etwas verlassen, aber allgemeint steckt da einiges an Potenzial für die Zukunft.

Tiny URL for this post: http://tinyurl.com/3g55ceu