Daviscup! Usa oder Spanien? Wer zieht ins Halbfinale ein?

Posted on July 07, 2011 in Warm-Up

Am heutigen Sonntag entscheidet sich das Daviscup Viertelfinale zwischen den USA und Spanien.
Die Spanier gingen am Freitag mit 2:0 in den Einzelspielen in Führung, ehe die USA im Doppel durch einen Sieg der Bryan Brüder auf 2:1 verkürzen konnte.

Um 21:00 Uhr deutscher Zeit stehen sich Mardy Fish und David Ferrer somit im 3. Einzelspiel gegenüber und David Ferrer kann den Auswärtssieg für die Spanier, die ohne Nadal antreten mussten, perfekt machen.

Wie stehen die Chancen für die USA? Können die US Boys das Comeback schaffen?
Secondset.de hat sich mit dem Spiel näher befasst!

Der direkte Vergleich und die aktuelle Form

Im direkten Vergleich der beiden Spieler führt Mardy Fish mit 4:3 aber aussagekräftig ist das ganze nicht, da die meisten Spiele schon mindestens 4 Jahre zurückliegen. Ein Spiel war im Jahr 2011 auf Hardcourt in den Staaten und Fish gewann gegen Ferrer in 2 Sätzen mit 7:5 6:2.
Ferrer befand sich zu diesem Zeitpunkt aber in einem kleinen Formtief und die Form von damals ist keinesfalls mit der heutigen Form vergleichbar.
Ich habe das Spiel im TV gesehen und Ferrer war wirklich schlecht an dem Tag und hatte im ersten Satz trotzdem chancen den Satz nach Hause zu fahren.

Fish dagegen befand sich damals in einer sehr guten Form und hat auch in der Runde zuvor gegen Juan Martin Del Potro gewonnen.

Am Freitag zeigte sich Fish in einer soliden, aber nicht spektakulären Form. Seine Vorhand produzierte zu wenige Gewinnschläge und er schaffte es trotz einer relativ hohen Quote an First Serves (im Gegensatz zu Lopez) nicht das Spiel zu gewinnen. Aus dem Spiel heraus fand ich Lopez um einiges besser und aggressiver und nur die mentalen Hänger von Lopez haben Fish überhaupt in den 5. Satz kommen lassen.

Ferrer dagegen ist auf Hardcourt immernoch eine Klasse stärker als Lopez und zeigte gegen Roddick ein sehr sehr gutes Spiel.
Seine Returns waren Weltklasse. Roddick servierte im ersten Satz unfassbar gut und trotzdem schaffte es Ferrer den Satz offen zu halten.
Aus dem Spiel war Ferrer der klar bestimmendere Mann.

Stärken & Schwächen

Fishs stärke ist sicher der Aufschlag und die Konstanz. Gegen Ferrer wird das alleine nicht reichen, da Ferrer schon gegen Roddick mit sensationellen Returns den Aufschlag egalisiert hat und von der Grundlinie sowieso einer der konstantesten Akteure auf der Tour ist.
Die etwas schwächelnde Vorhand von Fish spielt Ferrer natürlich auch in die Karten und so sehe ich in dem Spiel ein akutes Problem für Mardy Fish.

Fish kann an guten Tagen in etwa 80 – 85% von Roddicks Servicequalitäten erreichen und ist aus dem Spiel heraus wohl aktuell besser als Roddick, jedoch hat Ferrer Roddick glatt in 3 Sätzen geschlagen und ich denke er wird auch Fish schlagen.
Die Schwäche von Ferrer liegt ganz klar in seinem Serve. Falls er hier einen schlechten Tag erwischt kann das ganze schon ziemlich eng werden, jedoch sehe ich aktuell keine Anzeichen dafür.

Den Heimvorteil darf man natürlich auch nicht unterschätzen. Die Spiele am Freitag haben aber auch gezeigt, dass ein enormer Druck auf den US Boys lastet und gerade Fish (Break vor im 5. Satz) nicht wirklich damit umgehen konnte. Ferrer kann hier viel befreiter und mit einer großen Portion Selbstbewusstsein aufspielen.

Secondset.de Analyse: Ferrer gewinnt in 3 oder 4 Sätzen und Spanien zieht in das Halbfinale ein!

Falls es Ferrer nicht schafft und das Viertelfinale in einem 5. Spiel zwischen Roddick und Lopez entschieden wird sehe ich die Chancen bei etwa 60/40 für die USA. Lopez hat die klar bessere Form und er hat den Sieg gegen Roddick in Wimbledon in Erinnerung, jedoch führt Roddick 7-1 im direkten Vergleich und versteht wie er gegen Feliciano zu spielen hat. Des Weiteren wird das komplette Publikum hinter ihm stehen und ich denke die mentale Schwäche von Lopez (die man ansatzweise auch wieder im Match gegen Fish sehen konnte) könnte hier den Ausschlag geben.

Tiny URL for this post: http://tinyurl.com/3fec7eg